• Vany

Donauschwäbische Rezepte Part. 1*: Paprikawurst

*Werbung/ Sponsored Post



Es ist wieder Zeit für ein neues Rezept und mit diesem Beitrag starten wir mit etwas neuem.

Wir machen Werbung auf unserem Blog, ja es ist ein Hobby-Blog aber dieses Angebot hat uns so in den Fingern gejuckt, dass wir mitmachen wollten.


Dafür holen wir ein wenig aus.

Wer uns auf Instagram folgt, hat zur Weihnachtszeit die sogenannte #Siebenbürgerwurst , unter den Donauschwaben auch als #Batschkawurst bekannt, als Foto sowie den Hashtag bei uns gesehen.

Man glaubt gar nicht wieviele Menschen es mit diesem Background in und rund um Österreich gibt.

Viele davon in Ungarn und wie ihr wisst hat Österreich-Ungarn eine ganz eigene lange Geschichte.

So auch unser Sponsor "Donauschwaben Wein", welcher sich zwar hervorragend mit Wein, jedoch weniger mit kochen auskennt. Ihr findet ihn im Internet als auch auf Facebook.


Genau da kommen wir ins Spiel. Wir lieben essen, kochen und natürlich auch guten Wein. Wir würden keine Werbung für etwas machen hinter dem wir nicht stehen!


Aber genug geredet, wir dürfen euch stolz unser erstes modernisiertes donauschwäbisches Rezept zeigen.


Die Siebenbürgerwurst mit zweierlei Püree:



Die Wurst bekommt ihr in Salzburg bei dem Fleischerfachgeschäft Otto Fillipi, in der Karl-Illner-Straße 1, 5020 Salzburg.


Zutaten Püree 1:

  • 400g Kartoffeln (grob geschnitten)

  • 100g Sellerie (grob geschnitten)

  • Milch

  • Butter

  • Muskatnuss

  • Salz/Pfeffer

Zutaten Püree 2:

  • 1/2 Kopf Karfiol

  • 50 ml Schlagobers

  • Milch

  • Butter

  • Salz/Pfeffer

  • Muskatnuss

Püree 1:

Kartoffeln/ Sellerie grob würfeln, in einen Topf geben und Wasser dazugeben damit alles bedeckt ist.

Anschließend kochen lassen bis es weich ist.

Am besten ihr lasst beide Pürees zeitgleich köcheln, damit ihr alles gleichzeitig servieren könnt.

Die Pürees hatten eine Kochzeit von ca. 30-40 Minuten. Wenn alles weichgegart ist, zerstampft ihr es mit etwas Butter und Milch. Wer möchte, kann es auch wie wir noch mit dem Pürierstab bearbeiten. Gebt soviel Milch dazu, bis es eine angenehme weiche Konsistenz hat. Nun noch abschmecken und anschließend auf kleinster Stufe zurück auf den Herd.


Püree 2:

Ebenfalls wie Püree 1, alles grob zerkleinert, mit Wasser bedeckt im Topf gar köcheln lassen.

Nach dem zerstampfen mit Butter und etwas Milch, gebe ich noch gute 50ml Schlagobers dazu und püriere es. Wenn es noch zu dick ist gebe ich noch etwas Milch dazu. Abgeschmeckt wird auch hier ganz klassisch mit Salz/Pfeffer/Muskatnuss.


Nun zu der Wurst:

Dafür braucht ihr einen großen, mit Wasser gefüllten Topf, welches ihr zum kochen bringt. Anschließend legt ihr die Siebenbürger Wurst hinein und lasst das ganze auf kleiner Stufe für 20 Minuten Köcheln.

Aufschneiden, mit den Pürees auf den Teller geben und wer will kann alles noch mit etwas Feldsalat dekorieren.

Wir essen sie sehr gerne mit etwas mittelscharfen Senf dazu.


Die Rebsorte Chardonnay unterstreicht mit einem leichten Säuregehalt und etwas würzigem Charakter den vollmundigen Geschmack der Sellerie. Gesteigert wird diese Harmonie von der leicht mit Paprika gewürzten Wurst. Ein Chardonnay vom Weingut Günzer aus Südungarn mit ihren butterigen Aromen passt dieser Geschmackskomposition bestens zu.

Dieser Wein ist erhältlich online im Donauschwaben Store: https://donauschwabenwein.com/produkt/guenzer-chardonnay-2014/



Auch heute darf unsere Bildbeschreibung natürlich nicht fehlen!



Wir hoffen, wir konnten euch etwas Appetit machen und ihr freut euch, genauso wie wir, auf den nächsten Beitrag.


Eure Vany


1 Ansicht

PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2021 NaNy Z. Erstellt mit Wix.com