• Vany

Donauschwäbische Rezepte Part. 2*: Gefüllte Paprika

*Werbung/ Sponsored Post



Es ist wieder #Fryday und heute kommt der 2 von insgesamt 5 Donauschwäbischen Rezept Beiträgen.

Diesmal haben wir die gefüllten Paprika für euch neu interpretiert!


Wir beginnen mit dem Letscho:

  • 250g Paprika in feinen Streifen

  • 200g Zwiebeln in dünne Ringe geschnitten

  • 2 1/2 Dosen gewürfelte Tomaten

  • 1,5 EL Zucker

  • 1 EL Paprika Pulver

  • 1 EL Paprika Pulver scharf

  • Cayennepfeffer

  • Salz

Ich beginne damit etwas Pflanzenöl in einem Topf zu erhitzen. Danach schwitze ich die Zwiebelringe an und gebe anschließend die Paprikastreifen dazu.

Nun kommen ca 2 1/2 Dosen gewürfelte Tomaten sowie alle aufgelisteten Gewürze dazu.

Während das Letscho auf niedriger Stufe vor sich hin köchelt, beginnen wir damit den Quinoa zu kochen.


Wir haben uns den Quinoa beim DM gekauft und nach Anleitung gekocht.





Jetzt kommen wir zur vegetarische Füllung:

  • 3/4 Kohlrabi in feinen steifen

  • 1 Zucchini in feinen streifen

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 1/2 Dose gewürfelte Tomaten

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 TL Paprikapulver scharf

  • Salz

  • Cayennepfeffer

  • Quinoa

Dafür gebe ich das Gemüse, zusammen mit etwas Pflanzenöl, in einen Topf und lasse es ca. 5 Minuten glasig werden.

Im Anschluss kommen die Gewürze und die restliche halbe Dose gewürfelte Tomaten hinzu.


Während das Gemüse weichgekocht wird, halbiere ich die Paprikaschoten und höhle das Innere mit einem Löffel aus.



Jetzt fehlt nur noch die fleischige Paprikafüllung:

  • 300g Rinderfaschiertes

  • 3 Schöpflöffel Letscho

  • Quinoa

Dafür brate ich das Faschierte, mit etwas Öl, in einer Pfanne an und gebe 3 Schöpfer Letscho hinzu.

Wer will, kann das Fleisch auch gerne mit Salz, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen.


Nachdem ihr alles vorbereitet habt, beginnen wir mit dem füllen der Paprika.

Starten wir mit der vegetarischen Variante.

Gebt erst das dafür vorbereitete Gemüse und gekochten Quinoa in den Paprika. Anschließend kommt etwas Letscho darüber. Wer will, kann auch etwas Feta oder Hirtenkäse darüber geben.


Bei der "klassischen" Variante beginnen wir damit das Fleisch in die Paprika zu geben, hinterher ebenfalls den Quinoa. Auch hier könnt ihr etwas Letscho und/oder Käse darüber geben.



Ich habe das Letscho nach dem Backvorgang direkt auf den Teller gegeben.


Die Paprika haben wir für ca. 10 Minuten bei 150° Ober- Unterhitze in einem Reindl (Bräter) auf mittlerer Schiene ins Backrohr gegeben.

Weinempfehlung:

Ein würziges Letscho ist schon was besonderes. Dementsprechend bedarf es einer passende Ergänzung. Ein Sauvignon Blanc 2017 vom Weingut Feind mit seiner angenehmen Säure und üppigem Geschmack passt perfekt zum mediterranen Geschmacksbild vom Letscho.

Feind Sauvignon Blanc 2017 erhältlich im Donauschwaben Webstore unter

www.donauschwabenwein.com.



Wir haben hauptsächlich 2 Varianten gemacht, einmal vegetarisch und einmal mit Fleisch. Wer es etwas kreativer möchte, kann auch unser Zusatzrezept "gefüllte Paprika Asia-Style" probieren.



Asiatische Version:

  • Chinakohl

  • 3 gepresste Knoblauchzehen

  • 3 EL Wasser

  • 6 EL Sojasauce

  • 2 EL Rohrzucker

Für die "Asia" Version schneidet ihr den Chinakohl in Streifen, gebt ihn zusammen mit dem Soja-Wasser-Gemisch in eine Schüssel mit Deckel und lasst dieses im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen.

Für den Paprika haben wir den Kohl inklusive der Sauce in einer Pfanne kurz angeschwitzt und einen Schöpfer Letscho dazu gegeben.

Anschliessend haben wir erst den Quinoa in die Paprikahälfte gefüllt und dann die gesamte Kohl-Letscho-Masse darüber gegeben.

Die Paprika dürfen richtig darin schwimmen.

Ebenfalls 10 Minuten ins Backrohr und fertig 😉.


Wir müssen zugeben, die Asia Variante hatte wirklich was und ist bei unseren freiwilligen Testern sehr gut angekommen.


So das wars wieder von uns für diese Woche!

Wir wünschen einen guten Appetit und viel Spass beim selber kochen.

Eure Vany

0 Ansichten

PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2021 NaNy Z. Erstellt mit Wix.com